Seite wählen

Unsere Philosophie

Wir leben in einer Zeit, in der Begriffe wie Nachhaltigkeit und Veganismus in aller Munde sind. Sie werden viel diskutiert und beinahe schon inflationär gebraucht. Oft sind sie eher schon leere Hüllen. Viel Gerede, nichts dahinter? Doch wie sagt man so schön im Norden: Nicht lang schnacken! Wir wollen auf die vielen Worte echte Taten folgen lassen.

Caesekrake-Team

Wieso das Ganze?

Auch wenn es ein Thema ist, dem man vielleicht lieber aus dem Weg gehen würde: Wir befinden uns inmitten einer globalen Klimakatastrophe. Vielen ist nicht bewusst, dass die Milchviehhaltung einen enormen Einfluss auf die Entwicklung der Klimaproblematik hat. 30% der Treibhausgabsemissionen der Ernährung in Deutschland stammen von der Milchviehhaltung. Eine stetig wachsende Größe der deutschen Bevölkerung setzt sich inzwischen außerdem mit Tierhaltungsverhältnissen auseinander. Und immer mehr entscheiden sich dann aus ethischen Gründen für eine vegane Ernährung. In den Jahren 2016 bis 2020 hat sich die Zahl von 1,3 Millionen zu 2,6 Millionen Veganer:innen verdoppelt. Käse vom Brot, der Pasta oder der Pizza zu verbannen, ist für viele eine der schwierigsten Hürden auf dem Weg zur reinpflanzlichen Ernährung. Wir verstehen dich, wir verstehen euch. Wir verstehen, wieso Milch, Käse und dergleichen noch immer feste Bestandteile vieler Mahlzeiten sind. Die bisherigen Alternativen zu herkömmlichem Käse überzeugen viele nicht. Uns überzeugten sie bislang auch nicht vollends. Hier kommt unsere Erklärung, wieso.

Ist veganer Käse die Lösung?

Zum einen gibt es die Alternativen, die zwar auf gute Inhaltsstoffe setzen, jedoch für viele einfach zu teuer sind. Außerdem besteht ein Großteil dieser aus Mandeln oder Cashews, die weite Transportwege bis nach Deutschland zurücklegen müssen. Zum anderen findet man solche Alternativen, die zwar günstiger, aber ungesund sind. Sie werden mit gehärteten Fetten, modifizierter Stärke und zugesetzten Aromastoffen produziert.

Der Markt für veganen Käse wächst. Doch die Defizite konnte bislang niemand vollends aus der Welt schaffen. Wir von Caesekrake möchten genau daran arbeiten. Und wie?

 

Unsere Herstellung

Zunächst unser Rohstoff: Sonnenblumenkerne. Sonnenblumenkerne können hier in Deutschland angebaut werden. Dadurch benötigen sie nur kurze Transportwege und wir unterstützen die Landwirt:innen in der Region. Klasse, oder?

Unser Rohstoff ermöglicht es uns darüber hinaus, den Caese deutlich preiswerter als die vergleichbare Konkurrenz anzubieten. Damit wollen wir mehr Menschen den Zugang zu veganem Käse ermöglichen. Wir wissen und haben selbst schon erlebt, dass man knapp bei Kasse ist.

Wir nutzen für unseren Caese die traditionellen Verfahren der herkömmlichen Käseherstellung. Der Caese reift. Er entwickelt ganz von selbst und komplett natürlich seinen caesigen Geschmack. Dafür brauchen wir keine Zusätze, keine Geschmacksverstärker. Einzig Sonnenblumenkerne, Fermentationskulturen und unsere Gewürze.

„Wir entwickeln Caese. Die Alternative zu Käse. In vegan. Und nachhaltig. Und gesund. Und absolut lecker.“